top of page

Glossar

l

Linguizismus

bezeichnet die Diskriminierung und Unterdrückung von Menschen aufgrund ihrer Sprache oder ihrer sprachlichen Fähigkeiten. Dabei werden bestimmte Sprachen oder Akzente als minderwertig angesehen, was zu Ausgrenzung, Vorurteilen und struktureller Benachteiligung führen kann. Linguizismus steht im Zusammenhang mit anderen Formen der Diskriminierung und Ungleichbehandlung.

Lookismus

bezieht sich auf die Diskriminierung und Vorurteile aufgrund des äußeren Erscheinungsbildes einer Person. Dabei werden Menschen aufgrund ihres Aussehens bewertet und behandelt, wobei bestimmte Standards von Schönheit und Attraktivität bevorzugt werden. Lookismus kann zu Selbstwertproblemen, sozialer Ausgrenzung und Ungleichbehandlung führen und ist eng mit Body Shaming und anderen Formen von Diskriminierung verbunden.

LGBTI*, LGBTIQ, LGBTQIA, LGBTI+
 

LGBTI* sowie die weiteren häufig verwendeten Fomen, sind eine aus dem englischen Sprachraum übernommene Abkürzung. Die einzelnen Buchstaben stehen für


L für Lesbian (bezieht sich auf homosexuelle Frauen)
G für Gay (bezieht sich auf homosexuelle Männer)
B für Bisexuell*e (bezieht sich auf eine Person, die sich zu beiden Geschlechtern hingezogen fühlt)
T für trans* (bezieht sich auf trans-identifizierte und non-binäre Menschen),
Q für queer, 
I für Inter (bezieht sich auf eine inter Person)
A für asexuell (bezieht sich auf Menschen, die wenig oder keine sexuelle Anziehung erleben)

Das Sternchen oder auch das + steht für alle anderen queeren Menschen, die sich mit keinem dieser Buchstaben identifizieren. 

bottom of page